Macht mit!

Der Vorsitzende des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. Fabian Pfister (Fabi Degewebu) hat sich anlässlich des Startes der landesweiten Petition: Zukunft sichern - Jugendarbeit vor Ort retten, zu Wort gemeldet (Bild):
Ziel der Petition „Zukunft sichern: Jugendarbeit vor Ort retten!“ ist es, die Mitglieder des Landtages und der Landesregierung dazu aufzufordern, sich aktiv für die Jugendarbeit vor Ort einzusetzen und zu handeln, bevor es endgültig zu spät ist.
Die Petition wurde durch den Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Kreiskinder- und Jugendringe und Stadtjugendringe, dem Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt, der DGB-Jugend Sachsen-Anhalt, dem Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Landesverband Sachsen-Anhalt, Evangelische Jugend EKM, dem bund evangelischer jugend in mitteldeutschland und Prof. Dr. Peter-Ulrich Wendt (Professor für Soziale Arbeit und Landesvorsitzender des Paritätischen Sachsen-Anhalt) gestartet.

Hier geht´s zur Petition: http://kjrlsa.de/petitionjugendarbeit

Keine Kommentare :

Kommentar posten