Open Space Konferenz am 25./ 26. April 2014

Die Open Space Konferenz als Auftakt für die Erarbeitung für das Jugendpolitische Programm am 25. und 26. April 2014 war ein voller Erfolg. Mehr als 40 Teilnehmer_innen zwischen 8 und 26 Jahren aus ganz Sachsen-Anhalt kamen zusammen, um gemeinsam über ihre Ideen und Zukunftsvorstellungen für das Land zu diskutieren und weitere Vorgehensweisen zu planen. „Wir sind die Zukunft, wir wollen sie auch gestalten!“, so bringt es die Teilnehmerin Steffi (25) aus Magdeburg auf den Punkt.

Die Teilnehmenden wurden durch den Minister für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt, Norbert Bischoff, begrüßt. Dieser betonte, welche Herausforderung bei der Erarbeitung des Jugendpolitischen Programms anstehe und dass er sehr an den Themen der jungen Menschen interessiert sei.






Jugendpolitik ohne junge Menschen kann keine Jugendpolitik sein. Dieses bekräftigt auch Fabian Pfister vom Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt. „Junge Menschen interessieren sich für vielfältige Themen. Nicht nur für das, was gerade direkt vor ihren Augen geschieht. Ihnen ist neben der Gegenwart auch die Zukunft der Gesellschaft, in der sie leben, wichtig. Daher wollen wir die Meinungen, die Kritik und die Ideen der jungen Menschen aufnehmen und mit Ihnen auf den demokratischen Weg bringen.“

Die erarbeiteten Inhalte der Open Space Konferenz wurden schließlich  in insgesamt acht erweiterbare Themenbereiche zusammengefasst. Darüber hinaus wurden erste Ideen, Forderungen und Positionen für die einzelnen Themenbereiche gesammelt.

Die Open Space Konferenz wurde filmisch begleitet. Als Ergebnis entstand ein von einem jungen Mann erstellter Imagefilm für das Jugendpolitische Programm, der sehr gut die Stimmung, aber auch die Wünsche und Forderungen verdeutlicht, die die jungen Menschen mit dem Jugendpolitischen Programm verbinden.



Die Open Space Konferenz machte deutlich, dass junge Menschen mitgestalten wollen, wie ihre Zukunft in Sachsen-Anhalt aussieht. Insbesondere hervorzuheben ist, dass die sehr heterogene Gruppe junger Menschen innerhalb kürzester Zeit in einen aktiven Austausch miteinander eingestiegen ist und gemeinschaftlich nicht nur für junge Menschen in Sachsen-Anhalt wichtige Themenbereiche erarbeitet hat, sondern darüber hinaus bereits viele Ideen und Impulse für das Jugendpolitische Programm entwickelte.


Keine Kommentare :

Kommentar posten