Mitbestimmung im Studium und in der Ausbildung

Beteiligung im Studium

Die Möglichkeiten von Mitbestimmung und Beteiligung konzentrieren sich an der Uni und Fachhochschule in erster Linie auf die Studierendenvertretung - StuPa, StuRa oder Asta genannt. Dabei gestalten sich die Zusammensetzung und die Kompetenzen der Studierendenvertretung in den verschiedenen Bundesländern teilweise sehr unterschiedlich. Neben der universitätsweiten Studierendenvertretung vertreten Fachschaftsräte die Interessen der Student_innen im jeweiligen Fachgebiet an der Fakultät. Leider endet die Mitbestimmung oftmals vor den wirklich wichtigen Themen und Entscheidungen. Natürlich gibt es auch positive Beispiele, die euch ermutigen sich für mehr Mitbestimmung an eurer Uni/ Fachhochscule einzusetzen. Beispielweise planen und gestalten an einigen Universitäten und Fachhochschulen Studierende die Ringvorlesungen für das kommende Semester oder es gibt auch die Möglichkeit beim Fachschaftsrat Gelder für Veranstaltungen der Studierendenschaft zu beantragen. Erkundigt euch einfach, welche Möglichkeiten es an eurer Uni/ Fachhochschule gibt und setzt euch gemeinsam für mehr Beteiligungsrechte der Studierendenschaft ein.


Beteiligung in der Ausbildung

In den Betrieben setzt sich die Jugend- und Auszubildenenvertretung (kurz: JAV) für die Interessen, Rechte und Pflichten der jugendlichen Arbeitnehmer_innen und der Auszubildenen bis 25 Jahren ein. Bei Betrieben, die keinen Betriebsrat haben, ist die Wahl einer JAV nicht möglich und dadurch eine Mitbestimmung sehr schwierig.

Keine Kommentare :

Kommentar posten